Landtagswahlen Mecklenburg-Vorpommern – die Lorbeeren bekommt die SPD

Am Sonntag waren Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern, wobei die CDU mit 23,1 Prozentpunkten das schlechteste Ergebnis seit Landesgründung erzielte. Dies war ein harter Schlag ins Gesicht für die Christdemokraten. Mit 35,7 Prozent zog die SPD deutlich an ihnen vorbei und wurde stärkste Kraft. Der Ministerpräsident Erwin Sellering wird nun wieder das Amt des Regierungschefs übernehmen.