Iran – der Alleingang wird fortgesetzt

„Wer nicht hören will, der muss fühlen“ – ein verbreitetes Sprichwort. Und genau das ist momentan das Motto der westlichen Staatengemeinschaft, denn die Geschäfte großer Firmen, unter anderem von Thyssen Krupp, mit dem Iran, werden drastisch zurückgeschraubt. Aber nicht nur das: der Iran schaufelt sich sein eigenes wirtschaftliches Grab, denn seine Öl-Exporte gen Westen stellt er ein – Frankreich wurde beispielsweise schon von der Abnehmerliste gestrichen.