Toepffer: Glaubwürdigkeit Wunderling-Weilbiers bekommt weitere Risse – Staatskanzlei muss Vorwürfe gegen Landesbeauftragten klären

Zu den neuen Vorwürfen gegen den Braunschweiger Landesbeauftragten Wunderling-Weilbier in der heutigen (Freitag) Ausgabe der „Neuen Presse“ erklärt der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Dirk Toepffer: „Die Ungereimtheiten bei Wunderling-Weilbier häufen sich, seine Glaubwürdigkeit bekommt weitere Risse. Die Staatskanzlei muss sich aktiv in die Aufklärung der Vorwürfe einschalten und sollte ihren windigen Landesbeauftragten nicht schalten und walten lassen, als wäre nichts gewesen.“