Toepffer: Regierung Weil muss Niedersächsisches Institut für Wirtschaftsforschung weiterhin unterstützen, anstatt es zu schleifen

Mit Blick auf die Pläne der Regierung Weil, die Förderung des Niedersächsischen Instituts für Wirtschaftsforschung (NIW) in Hannover einzustellen, fordert der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Dirk Toepffer: „Eine Ende der finanziellen Förderung durch das Land ist gleichbedeutend mit dem Ende des NIW. Die Regierung Weil sollte stattdessen das Institut erhalten und mit ausreichend finanziellen Mitteln dessen Arbeit langfristig sicherstellen.“ Niedersachsen verlöre mit dem NIW einen wichtigen Ratgeber für seine politischen Entscheidungen, so Toepffer weiter. „Das Land, aber auch niedersächsische Kommunen, Unternehmen und Verbände profitieren von der Expertise des NIW.“