„Weil fehlt das richtige Händchen für Personalauswahl“

Toepffer zur Ablehnung von Tarifverhandlungen mit der GGPS

„Weil fehlt das richtige Händchen für Personalauswahl“, so Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer. In Landtagsdebatten bemängele die SPD prekäre Arbeitsverhältnisse mit vielen Worten. Doch Weil zeige mit der Personalie Rundt gegen den Niedriglohnsektor keine Taten. „Mit Rundt als Schatten-Sozialministerin schürt Weil schon jetzt soziale Kälte“, kritisiert Toepffer.

Toepffer: Festhalten an Bettensteuer schadet Hannovers Image als Messestandort und dem heimischen Hotelgewerbe

Die niedersächsische CDU-Landtagsfraktion macht Hannovers Festhalten an der so genannten Bettensteuer im Rahmen einer Anfrage zum Thema der kommenden Plenarsitzung im Dezember. CDU-Fraktionsvize Dirk Toepffer erklärte dazu: „Man kann sich nur die Augen reiben: Während niedersächsische Städte die Bettensteuer reihenweise wieder abschaffen, hält Hannover, einer der bedeutendsten Messe-Standorte Deutschlands, unbeirrt daran fest.“