Gut gemacht, Emmely!

Nach zwei Jahren sitzt Emmely heute wieder an der Kasse bei Kaiser’s. Emmely wurde nach 31 Jahren Betriebszugehörigkeit fristlos entlassen. Behauptet wurde, dass sie die beiden gefundenen Pfandbons in Höhe von 1,30 Euro eingelöst bzw. unterschlagen habe. Die Kassiererin klagte. Das Bundesarbeitsgericht als dritte Instanz hebte die Kündigung wegen Unverhältnismäßigkeit auf. Eine einmalige Bagatelle könne nicht das in 31 Jahren erarbeitete Vertrauen zerstören.

Kruzifix Teil II

Die einen sind für das Kruzifix im öffentlichen Raum, die anderen nicht: Michael Fürst, Vorsitzender des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinde von Niedersachsen, ist dagegen. Deshalb ließ das Niedersächsische Justizministerium eine Kruzifixzählung in den Gerichtssälen durchführen. Die Stimmen der Befürworter des Kruzifixes ist alle Jahre wieder Bestandteil der gesellschaftlichen und politischen Diskussion. Der Streit spaltet mehr als das er verbindet.

Festival der Philosophie

Mensch-Natur-Technik. Unter diesem Expo-Motto wurde das diesjährige Festival der Philosophie vom 08.bis 11. April 2010 veranstaltet. In Bezug auf Philosophie klang dieser Leitgedanke für mich etwas allgemein. Mir widerstrebte die ebenbürtige Darstellung des Menschen mit der Technik in der Überschrift „Mensch-Natur-Technik“, weil der Mensch nicht im Zentrum des Geschehens stand, der Mensch unfrei und einer Maschinerie unterworfen wirkte.

Maultaschen & Co.

Maultaschenfall oder Mülltaschenfall? Rückblick: Eine Altenpflegerin nahm sechs übrig gebliebene Maultaschen mit, die in den Müll geschmissen werden sollten, und wurde fristlos entlassen. Die betroffene Altenpflegerin im Maultaschenfall zog nun vor das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg, das einen Vergleich vorschlug.

Landtagsumbau im Fokus

Vorausschicken möchte ich, dass ich es bemerkenswert finde, wie sich die Hannoveraner an der Debatte um den Landtagsumbau beteiligen und sich dafür einsetzen, das Oesterlen – Gebäude zu erhalten. Aus dieser Positionierung schließe ich, dass es zwischen der Stadt und dem Landtag eine emotionale Bindung gibt, die auf die kulturhistorische Bedeutung des Gebäudes zurückzuführen ist. Das ist herausragend und die Mitwirkung der Öffentlichkeit ist für mich ein Ausdruck lebendiger Demokratie.

Schlaglochalarm

Achte Kalenderwoche

Der Winter war schneereich, hart und lang. Es hat keinen Spaß gemacht, bei den extremen Minusgeraden aus dem Haus zu gehen. Autofahrer und Fußgänger kämpften mit den verschiedensten Herausforderungen. Bänderrisse, Knochenbrüche sowie Prellungen infolge von Stürzen haben sich viele von uns zugezogen. Jetzt steigen wieder die Temperaturen, und wenn die Sonne scheint, spürt man schon ihre zunehmende Kraft.