Infobrief Oktober 2011

Die Themen

USA Delegationsreise: Dirk Toepffer wirbt für Investitionen und Arbeitsplätze

„Als vollen Erfolg“ sieht Dirk Toepffer die Delegationsreise in den Südosten der USA. Zusammen mit Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode und weiteren Teilnehmern aus Politik und Wirtschaft besuchte er in der ersten Oktoberwoche Texas, Louisiana und Tennessee. „Eine Vielzahl neuer Geschäftskontakte in den Bereichen Energie, Schifffahrt und Autozulieferindustrie sind auf dieser Reise entstanden und erste Geschäfte konnten angestoßen werden“, freut sich Dirk Toepffer.

Für den Transrapid sieht Toepffer eine neue Chance nach Gesprächen mit den texanischen Behörden: Die Planung für den Bau einer Magnetschwebebahn zwischen Houston und Dallas auf einer Strecke von rund 400 Kilometern sei eine Bereicherung neben der derzeitigen Fluglinie der beiden Millionen- Metropolen und ließe eine hohe Auslastung vermuten.

Großes Interesse seitens der amerikanischen Gastgeber fand die Berichterstattung der niedersächsischen Delegation über die Erfolgstory der niedersächsischen Offshore Windindustrie, da nach Angaben der US-Regierung Texas die Nummer sechs bei Windanlagen an Land sei, auf dem Meer die Planungen jedoch noch laufen.
Gespräche mit dem Energieriesen ExxonMobil zum Thema „Fracking“ lassen für die Zukunft auf mehr Transparenz bei der Suche nach Erdgas hoffen und in dem neuen VW-Werk in Chattanooga/Tennessee stehen zwei Zulieferer bereits in intensiven Verhandlungen nach Gesprächen über die Kooperation bei der Ausbildung von Mitarbeitern.

Das Ziel und der Erfolg dieser Delegationsreise waren, in den USA neuen Wirtschaftsraum für Unternehmen aus Niedersachsen zu erkunden. Dirk Toepffer ließ es sich nicht nehmen, im Gegenzug ein wenig amerikanisches Flair nach Niedersachsen zu bringen. Viele der Reisekollegen liebäugelten mit der typischen texanischen Kopfbedeckung. Dirk Toepffer verzichtete wohlweislich auf den Cowboyhut und trat die Rückreise lieber in texanischen Cowboystiefeln an. Im Gegensatz zu seinen Mitreisenden wird er diese Reiseerinnerung vielleicht auch im Plenarsaal des Niedersächsischen Landtages tragen können.

↑ Nach oben

PLENUM

Etwas leiser

Der Niedersächsische Landtag trauert um drei Abgeordnete. Ende Juli verstarb der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Karl-Heinz Langspecht und Anfang Oktober verstarben der CDU-Abgeordnete Reinhold Coenen und Ralf Briese von den Grünen.

Die Stimmung im Plenarsaal war in dieser Woche eher gedämpft und die Diskussionen wurden überwiegend gemäßigt geführt. Die Tagesordnung war auf Grund der Todesfälle geändert worden – die aktuelle Stunde, sonst Schauplatz oftmals heftiger politischer Debatten, fiel aus.

↑ Nach oben

LANDTAG

Am Rande des Plenums…

…begrüßte Dirk Toepffer die Teilnehmer der Wehrbereichsverwaltung Nord. Zusammen mit der Landtagsabgeordneten Frau Leuschner(SPD) stellte er sich den Fragen der Landtagsbesucher in einer Diskussionsrunde.

↑ Nach oben

HANNOVER

Projektwettbewerb

„Unternehmen, Unternehmensgründer und Forschungseinrichtungen können sich bis zum 14.11.2011 um jeweils bis zu 150.00 Euro Förderung bewerben“, so Dirk Toepffer und verweist auf den neuen Projektwettbewerb des Niedersächsischen Wirtschaftsministeriums. Gesucht wird nach innovativen Ideen und Projekten mit Modellcharakter rund um die Gesundheit. Nachzulesen unter http://www.mw.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=5459&article_id=99809&_psmand=18

↑ Nach oben

VERANSTALTUNG

Herzlich Willkommen zum Ehemaligenabend

So wurden die ehemaligen und aktiven Abgeordneten und Mitarbeiter von der CDU-Fraktion im Dormero-Hotel zu einem feierlichen Abend von dem Fraktionsvorsitzenden Björn Thümler begrüßt. Rund 160 Gäste freuten sich auf das Wiedersehen, auf nette Gespräche und Informationsaustausch in entspannter Atmosphäre.

↑ Nach oben

LANGENHAGEN

Currywurst mit oder ohne?

Was Handke macht, ist handgemacht! So steht es auf der Website der Fleischerei und nicht nur das, auch die gesunde Ernährung seiner Kunden hat das Familienunternehmen im Blick. Fleischerobermeister Handke hatte eine Currywurst ganz ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker hergestellt und an das hiesige Studentenwerk ausgeliefert. Seitdem klagten die Studenten im Mensa-Forum ausgiebig ihr Leid über die Geschmacksveränderung der Currywurst. Einige Studenten rieten zum Currywurstboycott – sie wollten ihre „alte“ Currywurst wieder. Das war das Signal für Dirk Toepffer, sich einmal auf den Weg in die Fleischerei zu begeben, um sich bei Herrn Handke ausgiebig über die Herstellung von Currywurst zu informieren. Dieser zögerte gar nicht lange, und band Dirk Toepffer gleich mit in den Produktionsablauf mit ein.

Mittlerweile haben sich die Wogen im Studentenwerk geglättet. Fleischerobermeister Handke hat ja ein Herz für die verschiedenen Geschmäcker seiner Kunden. Flexibel wie er ist – nun trifft die Currywurst den Geschmack. Die Studenten werden es ihm mit gutem Appetit danken.

↑ Nach oben

PERSONEN UND POSITIONEN

Ulrich Reymann erhält Bundesverdienstkreuz

Ulrich Reymann erhielt als Anerkennung für seine langjährige ehrenamtliche Arbeit das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik, überreicht in einer Feierstunde vom Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover, Stephan Weil.

„Ulrich Reymann engagiert sich seit mehr als vierzig Jahre im politischen und sozialen Bereich und leistet dabei großartige Arbeit“, so Dirk Toepffer. Seit 1958 gehört Ulrich Reymann der CDU an und hat als Mitglied des CDU-Ortsverbandes Linden-Limmer über Jahrzehnte in verschiedenen Funktionen gewirkt:
1972 – 1996 als Mitglied im Rat der Landeshauptstadt Hannover;
1988 – 1996 stellvertr. Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt;
1981 – 1991 Stadtbezirksrat Linden-Limmer, davon Vorsitzender von 1981 – 1985;
1990 – 1995 Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Hannover-Stadt;
2002 – 2006 Geschäftsführer des CDU-Kreisverbandes Hannover-Stadt.
Zudem war er nicht nur 40 Jahre Mitglied im Kirchenvorstand der ev.-lutherischen St. Martinskirchengemeinde Linden, sondern davon auch 25 Jahre deren stellvertretender Vorsitzender.

Dirk Toepffer: „Ich gratuliere Ulrich Reymann zu dieser verdienten Anerkennung und danke ihm für sein großartiges Engagement.

↑ Nach oben

PRAKTIKANTEN BEI DIRK TOEPFFER

Für ein Jahr

Mein Name ist Jeremy Masek!…Diesen Satz wird der eine oder andere Anrufer zukünftig am Telefon des Abgeordnetenbüros im Niedersächsischen Landtag oder in der Kreisgeschäftsstelle hören. Der Schüler der Fachoberschule Wirtschaft unterstützt für ein Jahr die CDU Hannover-Stadt. Für das kommende Jahr wird Jeremy Masek verschiedene Arbeitsbereiche kennenlernen. Die ersten Wochen des Büroalltages im Landtag vergingen wie im Fluge und kaum hat sich Jeremy eingelebt, wartet der nächste Arbeitsbereich auf ihn. Doch Flexibilität ist seine Stärke. Die kommenden Wochen wird er die Mitarbeiter in der Kreisgeschäftsstelle in der Walderseestraße unterstützen.

Für zwei Wochen

Roman Mynchin, Schüler der Johannes-Kepler-Realschule, schnupperte als Praktikant Landtagsluft. Während der Herbstferien begleitete der Schüler den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und Stadt Hannover’s CDU-Chef Dirk Toepffer und verschaffte sich einen Einblick in seine politische Arbeit. Roman’s Interessen sind neben IT und Politik sehr vielseitig. Außer Deutsch spricht er Englisch und Russisch. Der sehr gute Schüler strebt im nächsten Jahr eine Ausbildung im Fachbereich Informationstechnologie an.

↑ Nach oben

CDU-FRAKTION

Ein neuer Podcast entsteht

Treffpunkt für die Aufnahmen des neuen Videopodcastes war dieses Mal das Restaurant Aresto in der Altstadt. Wenn über das Gaststättengesetz berichtet werden soll, muss es auch eine entsprechende Umgebung sein. So wurden also die Kameras, Mikros, Stative, Scheinwerfer vorsichtig in spiegelnder Bar-/Restaurantatmosphäre ausgerichtet und für den parlamentarischen Geschäftsführer Jens Nacke, Restaurantbesitzer Feyzi Ekinci und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Dirk Toepffer hieß es am Leineufer: Kamera läuft!

Zurzeit werden die Aufnahmen im Studio aufbereitet und die Endfassung wird demnächst auf der Website der CDU-Landtagsfraktion einzusehen sein: http://www.cdu-fraktion-niedersachsen.de/videopodcast.php

↑ Nach oben

ZAHLEN; DATEN; FAKTEN

Arbeitsmarkt im Herbst

Nach den aktuellen Produktions- und Auftragszahlen dürfte sich das Wachstum der deutschen Wirtschaft im dritten Quartal fortgesetzt haben, mit positiven Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. Allerdings haben die Risiken für die weitere Entwicklung deutlich zugenommen. Die Turbulenzen an den Aktienmärkten und die kräftigen Rückgänge bei den Erwartungsindikatoren, wie den ifo-Geschäftserwartungen und den ZEW-Konjunkturerwartungen, deuten auf eine Abschwächung der Konjunktur im weiteren Jahresverlauf hin. Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich nach den aktuellen Daten erneut verbessert und folgt damit der guten wirtschaftlichen Entwicklung im dritten Quartal. Die Erwerbstätigkeit und die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nahmen saisonbereinigt zu. Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung sind saisonbereinigt weiter gesunken. Der Indikator für die Arbeitskräftenachfrage, der BA-X, ist leicht gestiegen. Quelle: http://statistik.arbeitsagentur.de/

↑ Nach oben