Infobrief September 2011

Die Themen

Dirk Toepffer: live von der IdeenExpo

Junge Menschen stellten vom 27. August bis zum 4. September auf dem Messegelände ihre innovativen Kreationen und Erfindungen aus den Bereichen Naturwissenschaft und Technik vor. Dirk Toepffer, zusammen mit der CDU-Landtagsfraktion, nahm dieses zum Anlass, sich am Mittwoch, den 31. August, einen Einblick in die Welt der Kreativität zu verschaffen. „Medien“ lautete an diesem Tag das Motto, mit dem Ziel, den Besuchern einen Einblick über die Vorgänge hinter den Kulissen zu ermöglichen. Das Motto des Tages begeisterte nur die Jugendlichen. Auch die Abgeordneten der CDU-Fraktion setzten das Motto in die Tat um und berichteten vor der Kamera von der IdeenExpo.

„Die Ideen Expo bietet ein breites Spektrum und der Forschergeist der jungen Menschen wird geweckt“, so Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer. Mit viel Freude seien die Kinder und Jugendlichen dabei und diese Veranstaltung würde ihnen technische Berufsfelder schmackhaft machen. „Innovative Ideen sind sehr gefragt. Die IdeenExpo ist deshalb ein guter Schritt in die richtige Richtung. Die Veranstaltung ist zukunftsorientiert und besonders technische Berufe werden in Niedersachsen gebraucht“, betont der Landtagsabgeordnete und Hannovers CDU-Chef Toepffer.

Das Herzstück der diesjährigen IdeenExpo stellten die 400 Mitmach-Exponate dar, welche sich mit den Themen Energie, Leben & Umwelt, Mobilität, Produktion und Kommunikation befassten. Neben der großen Anzahl an Ausstellern waren sowohl Unternehmen, als auch Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Schülergruppen vertreten. Bei einem persönlichen Gespräch mit Mitarbeitern verschiedener Betriebe konnten dann unter Umständen auch hilfreiche persönliche Kontakte geknüpft und ein Überblick über die Aufgaben einer/eines Auszubildenden in den jeweiligen Unternehmen gewonnen werden. Fantastische Live-Shows rundeten das Programm ab.

„Die diesjährige IdeenExpo war wieder ein voller Erfolg und genau so soll es im Jahre 2013 auch in die nächste Runde gehen“, so Dirk Toepffer.
Podcast: http://www.cdu-fraktion-niedersachsen.de/videopodcast/das-groesste-klassenzimmer-der-welt-102.html

↑ Nach oben

VERKEHR

Gigaliner bald auch auf Bundes- und Landesstraßen?

Dirk Toepffer unterwegs mit NORDWESTRADIO

Live berichtete am 1. September das Nordwestradio zum Thema Gigaliner aus Friesoythe an der Thülsfelder Talsperre. Im Hotel Seeblick führte durch die Moderation Hans Heinrich Obuch. Als Gesprächspartner stellten sich seinen Fragen Dirk Toepffer als stellvertretender CDU Landtagsfraktionsvorsitzender für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Gerhard Ibbrügger (Landesgeschäftsführer der Fachvereinigung Güterkraftverkehr und Entsorgung), Enno Hagenah (MdL, Bündnis 90/Die Grünen), Dirk Flege (Geschäftsführer der Allianz pro Schiene), Thomas Burkhardt (ADAC Vizepräsident Technik).
Nur noch vier Bundesländer wollen sich daran beteiligen, während eines Zeitraumes von fünf Jahren die Gigaliner auf Autobahnen, in Niedersachsen und Schleswig-Holstein zudem auf Bundesstraßen und auf einigen Kreis- und Landesstraßen, zuzulassen. Der 60-Tonner misst rund 25 Meter und könnte mehrere normale LKW ersetzen, Straßenraum und Sprit sparen. Die Verkehrsflächen würden effizienter genutzt, wobei sein Dieselverbrauch kaum höher liegt, als der eines normalen LKW.
Ob zum Sicherheitsrisiko, Schäden an Straßen und Brücken, Kostenverantwortlichkeit – recht kontrovers gaben sich die Interviewpartner in ihren Ansichten zu dem Thema Feldversuch mit den Riesenlastwagen. Dirk Toepffer verwies auf den positiven Einsatz der Gigaliner der Niederländer, betonte aber auch, dass Niedersachsen seinen eigenen Feldversuch brauche, da die Bedingungen nicht überall gleich seien.

↑ Nach oben

HANNOVER VINNHORST

Kulturgut Volks- und Schützenfest

Am Freitag, den 2. September, fand die Eröffnungsfeier des diesjährigen Vinnhorster Volks- und Schützenfestes statt. Nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Vinnhorster Friedhof begann der Festkommers an diesem Abend.
Wie jedes Jahr war auch die CDU, unter anderem mit Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer, zahlreich vertreten.
„ Schützenfest ist Kulturgut“, so Dirk Toepffer und wünschte sich weiter eine gute Resonanz für die Schützenvereine.
Schon seit Jahrzehnten stellt das Volks- und Schützenfest im hannoverschen Stadtteil Vinnhorst ein besonderes Erlebnis des gesellschaftlichen Zusammenlebens dar. Auf dem Festplatz gab es auch dieses Jahr wieder zahlreiche Fahrgeschäfte und Festbuden, an denen Groß und Klein ihren Spaß hatten. Den jährlichen Höhepunkt der Veranstaltung stellte der sonntägliche Schützenausmarsch durch den Stadtteil dar, an welchem Jung- und Alt sich beteiligen konnten.

↑ Nach oben

HANNOVER STADT

Sommerfest der CDU

Popcornmaschine, nostalgisches Kinderkarussel, Wii-Konsole mit Leinwand, gute Laune, tolle Stimmung und das Wetter hätte nicht besser sein können – so feierte der CDU-Kreisverband am 4. September auf dem Platz der Weltausstellung sein Sommerfest. In ungezwungener Atmosphäre präsentierten sich an diesem Sonntag Mitglieder des Bezirks- und Stadtrates, der Region und des Landtages. Aus Berlin angereist waren Dr. Ursula von der Leyen und Rita Pawelski, die engagiert auf die Fragen der Bürgerinnen und Bürger eingingen. Gut gelaunt verteilte die Bundesministerin Dr. von der Leyen Autogramme, ließ sich gern auch mal für ein Foto von einer begeisterten Anhängerin in den Arm nehmen.

↑ Nach oben

VERANSTALTUNG

“Wirtschaftsabend” fördert Kontakte

Nach dem Erfolg in Goslar und Jever dieses Jahres, fand am 7. September im Spiegelsaal des Design-Hotel Wienecke XI in Hannover-Döhren der 3. „Wirtschaftsabend“ statt.
Der Einladung des Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Björn Thümler, sowie des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden, Dirk Toepffer zu dieser Gesprächs- bzw. Diskussionsveranstaltung waren Unternehmerinnen und Unternehmer aus verschiedenen Branchen Hannovers und Niedersachsens gefolgt.

Thematisiert wurde unter anderem die allgemeine Wirtschaftslage in Niedersachsen und Fragen der jeweiligen Unternehmen zu ihrer Situation. Von den Gästen gab es sowohl konstruktive Kritik und Anregungen für das weitere Vorgehen in der Wirtschaftspolitik, als auch Lob für die CDU-Politiker Thümler und Toepffer.

Dirk Toepffer begrüße eine Wiederholung dieser Veranstaltung in naher Zukunft. „ Der persönliche Austausch und die Kontaktpflege zu den Unternehmen sind wichtige Bestandteile einer gut funktionierenden Informationspolitik“, so der stellvertretende Landtagsfraktionsvorsitzende und CDU-Chef Hannover-Stadt.

↑ Nach oben

HANNOVER LINDEN

Schützenausmarsch als Highlight

Ein attraktives und abwechslungsreiches
Programm hat die IG Lindener Schützen wieder auf die Beine gestellt. Ein besonderer Höhepunkt in diesem Jahr war der Schützenausmarsch am Samstag, den 10.09.2011. Zusammen mit den Mitgliedern des CDU-Ortsverbandes Linden-Limmer ließ es sich Dr. Ursula von der Leyen nicht nehmen, auf Ihrer Wahlkampftour die Schützen auf ihrem Ausmarsch zu begleiten.

↑ Nach oben

AUFGESCHNAPPT

Frauenquote erfüllt

Einen Schnack auf der Parkbank zwischen Anwohnerinnen und der Bundesministerin ließ diesen netten Schnappschuss entstehen.

↑ Nach oben

HANNOVER’S KOMMUNALWAHL

CDU Wahlparty

Um 18:00 Uhr war es dann soweit. In der ständigen Vertretung hatte sich eine Vielzahl von CDU Mitgliedern zum Countdown eingefunden und mit Spannung wurden die ersten Abstimmungsergebnisse erwartet. Mit von der Partie waren Dr. Ursula von der Leyen, Aygül Özkan und Rita Pawelski, die zusammen mit Dirk Toepffer, Jens Seidel und Swantje Hartmann, die gemeinsam im Kreise der hannoverschen CDU Mitglieder gebannt auf die Leinwand schauten. Besonders die Rückkehr in den Niedersächsischen Landtag von Rainer Beckmann wurde mit großem Beifall begrüßt. Er ist Mitglied im Kreisvorstand von Hannover und Vorsitzender des Ortsverbandes Hannover-Badenstedt/Davenstedt. Von 1968 bis 2003 war Rainer Beckmann Ratsherr in Hannover, von 1982 bis 1986 und erneut von 2001 bis 2008 bereits Mitglied des Niedersächsischen Landtages.

↑ Nach oben

CDU-FRAKTION

Für eine starke, erfolgreiche und moderne Wirtschaftspolitik

Dafür stehen Dirk Toepffer, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, der Wirtschaftspolitische Sprecher Ernst-August Hoppenbrock MdL und der Wissenschaftliche Mitarbeiter Sebastian Foethke und stellen den neuen Flyer aus dem Fachbereich Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zum Thema Investitionen, Innovationskraft und Beschäftigung in Niedersachsen vor. Abzurufen ist die Publikation unter www.cdu-fraktion-niedersachsen.de/media/pdf/cdu-IF_Wirtschaft.pdf

↑ Nach oben

PLENUM

Viele Gäste

Gleich drei Besuchergruppen suchten während des Plenums das Gespräch mit Dirk Toepffer. Teils über Wochen oder sogar über Monate im Voraus werden die Besuchstermine an die Gruppen vergeben. Die jeweilige Tagesordnung während der Plenumswoche lässt oftmals kaum einen Spielraum für gemeinsame Gespräche mit den Besuchergruppen. Dirk Toepffer nimmt es eher sportlich, wenn er im Laufschritt wieder einmal zum nächsten Termin durch den Landtag sprintet und lobt das Verständnis der Gesprächsgruppen: „Wenn meine Anwesenheit im Plenum dringend erforderlich ist und die Besuchergruppe zur gleichen Zeit auf das Gespräch wartet, kann es schon mal eng werden,“ so Toepffer und freut sich weiterhin auf anregende Gespräche.

Besuchergruppe: Sportverein Hannover 78

 

Besuchergruppe: Elsa-Brandström-Schule

↑ Nach oben

PERSONEN UND POSITIONEN

Wahlkampfmanager übernimmt neue Aufgaben

                   

Johannes Knauf, erprobter Wahlkampfmanager, verließ sein Domizil in der CDU-Kreisgeschäftsstelle in der Walderseestraße. Zum 15. September übernahm er als Referent der CDU-Regionsfraktionsgeschäftsstelle in der Hildesheimer Straße die Bereiche Umwelt und Naherholung, Feuerschutz, Rettungswesen und allgemeine Ordnungsangelegenheiten sowie Gleichstellung und Integration. Knauf ist Beisitzer im Ortsverband Südstadt-Bult und hatte Ende November 2010 seinen Abschluss in „Master of Arts in Political Science“ mit der Note „Gut“ an der Gottfried Leibniz Universität Hannover erhalten. Der Schwerpunkt seines Master-Studiums lag auf Politikfeldanalyse und Verwaltungswissenschaft. „Johannes hat einen tollen Job gemacht. Die Regionsfraktionsstelle bekommt einen sehr engagierten Mitarbeiter“, so Dirk Toepffer und wünscht dem Ex-Wahlkampfmanager viel Glück.

↑ Nach oben

PRAKTIKUM

Alles unter einen Hut…

…zu bringen, damit hatte die 20-jährige Politikstudentin Julia Haase während der vergangenen Wochen keine Probleme. Fünf Wochen lang absolvierte Sie während der „heißen Wahlkampfphase“ ein Praktikum im Landtagsbüro von Dirk Toepffer. Voller Einsatz wurde von ihr nicht nur im Büro gefordert, auch viele Veranstaltungstermine nahmen ihre Zeit und Aufmerksamkeit in Anspruch. Neben der Praktikumsphase, in ihrer privaten Zeit, bewältigte die sehr fleißige Studentin auch noch zwei Hausarbeiten. „Besonders die Flexibilität in der politischen Arbeit hat mir gut gefallen“, so Julia Haase. Spontanität, Belastbarkeit, schnell und gewissenhaft arbeiten – seien die Voraussetzungen für die Arbeit im politischen Umfeld, so die Studentin, die nun wieder für ihr nächstes Semester an die Universität Göttingen zurückgekehrt und gewiss nicht zum letzten Mal im Niedersächsischen Landtag zu sehen war.

↑ Nach oben

HANNOVER RICKLINGEN

Frühstück “bei” Jo-Ke-R

Die Johannes-Kepler-Realschule hatte schon vor Wochen den Gesprächstermin zwischen Schulleitung, Schülerinnen und Schülern und den Landtagsabgeordneten Dirk Toepffer und Stefan Politze (SPD) abgestimmt. Pünktlich zur Schulstunde um 8:55 Uhr trafen die beiden Abgeordneten mit  den Gastgebern zusammen und wurden auf den Tagesablauf eingestimmt. Vor dem anstehenden Schulrundgang stärkten sich die Beteiligten bei einem kleinen Imbiss im Lehrerzimmer, anschließend verschafften sich Dirk Toepffer und Stefan Politze einen Überblick über den derzeitigen Stand in den unterschiedlichen Räumlichkeiten der Schule. Die Schülerinnen und Schüler machten hierbei auch auf verschiedene Mängel an der Schule aufmerksam und sprachen mögliche Veränderungswünsche an. Besonders am Herzen lag den Gastgebern, dass eine Hausmeisterwohnung demnächst vermietet werden soll. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Schulleitung möchten gern selbst diese Wohnung, auf Grund des Raummangels an der Schule, als Schulräume nutzen. Auch Verbesserungsmöglichkeiten sehen die Beteiligten in der Bewirtschaftung eines Kioskes in der Schule, damit die Schulverpflegung zukünftig gesichert werden kann.

In einer nachfolgenden Diskussionsrunde mit allen 10. Klassen der Johannes-Kepler-Realschule hatten die Schülerinnen und Schüler die Chance, die beiden Politiker gezielt zu unterschiedlichen Themen, wie zum Beispiel zu der Lärmstudie, zu befragen.

„Es ist für beide Seiten wichtig, miteinander ins Gespräch zu kommen“, so Toepffer. „Mir ist der persönliche Eindruck vor Ort und das direkte Gespräch mit den Beteiligten sehr wichtig. Am besten wissen doch die Schülerinnen und Schüler, was sie sich für ihre Schule wünschen. Zu dem würde ich mich freuen, wenn ich durch das persönliche Gespräch Hemmschwellen abbauen kann und der Eine oder Andere den Mut fände, sich zukünftig politisch zu engagieren.“  

↑ Nach oben